Windkaftanlage Nienberge

Standort:
Der Standort liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen, ca. fünf Kilometer nordwestlich von Münster und etwa zwei Kilometer nordwestlich von Nienberge. Die überwiegend durch Landwirtschaft geprägte Umgebung ist von offenen Flächen gekennzeichnet und liegt auf einer Höhe von ca. 88 m über NN.

Anlage:
Es kommt eine Windkraftanlage des Herstellers ENERCON vom Typ E-48 zum Einsatz. Die Anlage hat eine Nabenhöhe von 76 m bei einem Rotordurchmesser von 48 Metern und einer Nennleistung von 800 kW. Die Winderntefläche beträgt somit 1.810 m².

Leistung:
800 kW Nennleistung für die Windkraftanlage.

Wind-Geschwindigkeit:
ca. 5,8 m/s mittlere Windgeschwindigkeit auf Nabenhöhe lt. Windgutachten.

Stromertrag:
ca. 1.360.000 kWh pro Jahr für eine Windkraftanlage im Normaljahr (aufgrund der bisherigen tatsächlichen Betriebsergebnisse, umgerechnet auf das langjährige Mittel). Das Windgutachten ging von einem zu erwartenden Windertrag (P 75) von über 1.330.000 kWh im Normaljahr aus.

Fertigstellung:
Die Anlage befindet sich bereits seit Dezember 2007 in Betrieb, somit konnte die erhöhte Einspeisevergütung in Höhe von 8,19 Cent pro kWh auf die Dauer von 20 Jahren gesichert.

Einspeiseerlös:
ca. 111.000,- Euro pro Jahr für eine Windkraftanlage im Normaljahr. Für 2013 befindet sich die Anlage in der Direktvermarktung, wodurch weitere 0,21 Cent pro kWh vergütet werden und Stromerlöse von ca. 114.000 Euro pro Jahr erzielt werden. Von den zu erwartenden Stromerlösen sollten für eine Liquiditätsberechnung entsprechende Abschläge aufgrund wechselnder Winderträge, Leitungsverluste, Verfügbarkeit etc. abgezogen werden. Nach dem aktuellen EEG kann man monatlich von der Einspeisevergütung nach EEG in die Direktvermarktung und auch wieder zurück wechseln.

Wartungsvertrag:
Mit Enercon wurde ein Vollwartungsvertrag (EPK) mit einer Laufzeit von 15 Jahren abgeschlossen, wodurch sich die Versicherungsprämie reduziert.

Nutzungsverträge:
Die Pachtverträge wurden mit einer Laufzeit von 20 Jahren und einer Verlängerungsoption von zweimal für je 5 Jahre vereinbart.