Presse

Windreich-Offshore-Parks: Auch der dritte Netzanschluss ist auf einem guten Weg

Wolfschlugen / Bonn, 13. September 2012

Der termingerechte Netzanschluss für den OffshoreWindpark „Deutsche Bucht“ ist ein gutes Stück näher gerückt. Bei der gestrigen Anhörung bei der Bundesnetzagentur wurde in intensiven, mehrstündigen Verhandlungen deutlich, dass beide Seiten – der Windparkbauer Windreich AG und der Netzbetreiber TenneT – ein hohes Interesse an einer zügigen und konstruktiven Lösung haben. Die Anhörung war Teil des Missbrauchsverfahrens, welches Windreich bei der Bundesnetzagentur initiiert hat.

„Unser gemeinsames Interesse ist es, die Energiewende, zu deren Gelingen von beiden Unternehmen jeweils unabhängig von einander schon Investitionen in Milliardenhöhe angeschoben wurden, zu realisieren. Deswegen freut es mich, dass wir heute auch sehr kooperativ und konstruktiv pragmatische Lösungen für den termingerechten Netzanschluss unseres dritten Windparks „Deutsche Bucht“ diskutiert haben.“, sagt Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Willi Balz, Vorstandsvorsitzender der
Windreich AG.

Es wurde ein zusätzliches Kabel zu einer bereits beauftragten Umspannstation besprochen, mit dem “Deutsche Bucht” rechtzeitig ans Netz angeschlossen werden kann. Dort vorhandene Kapazitäten können genutzt werden, um den Strom von „Deutsche Bucht“ bis zur Fertigstellung der ursprünglich für den Park vorgesehenen Umspannstation an Land zu bringen.

Zwei weitere Offshore-Windparks der Windreich AG liegen ebenfalls im Plan:

Global Tech I:
Im vergangenen Monat erfolgte der pünktliche Baubeginn für den Park „Global Tech I“. Letzte Woche wurden die ersten drei, jeweils 950 Tonnen schwere Tripode gleichzeitig vom neuen Hochtief-Errichterschiff „Innovation“ geladen. Der Park „Global Tech I“ wird bis Ende 2013 vollständig fertiggestellt sein und eine Million Menschen mit sauberem bezahlbarem Strom versorgen. Stand heute wurden in Global Tech I über 1,25 Milliarden Euro investiert.

Windreich MEG I:
Mit der Genehmigung der Umspannplattform „DolWin Alpha“ und des Seekabelsystems „DolWin1“ durch die Bundesnetzagentur steht auch der pünktlichen Netzanbindung des zweiten Windreich-Offshore-Parks, „Windreich MEG 1“, nichts mehr im Wege. Als einziger Park in der deutschen Nordsee wird „Windreich MEG1“ seinen Netzanschluss deutlich vor Errichtungsbeginn des Parks erhalten. „Windreich MEG 1“ wird vor „Deutsche Bucht“ gebaut und wird eine weitere Million Menschen versorgen und damit zusammen mit „Global Tech I“ bereits im Jahr 2014 ein Atomkraftwerk ersetzen!

“Damit ist klar, dass durch die exzellenten, von Alpha Ventus eindrucksvoll nachgewiesenen, Windverhältnisse in der deutschen Nordsee und die Durchsetzungskraft des deutschen Mittelstands die Energiewende gelingen wird” so Willi Balz. “Die Windreich AG wird, wie geplant, pro Jahr einen Offshore Windpark errichten. Insbesondere auch weil alle wichtigen Komponenten, wie zum Beispiel die AREVA Windkraftanlagen, gesichert sind.”

Weitere Informationen finden Sie unter www.windreich.ag. Für Rückfragen steht Ihnen die Unternehmenskommunikation unter der Telefonnummer +49 (0)7022 / 95 30 60 gerne zur Verfügung.

Dateien:

PM: Auch der dritte Netzanschluss ist auf einem guten Weg

© Windreich GmbH 2013